sicheres passwort schlüssel computer

Nie wieder Zeit durch Suchen und Zurücksetzen von Passwörter verschwenden

Wie du ​sichere Passwörter erstellst​ und verwaltest

Es ist ein Teufelskreis und immer wieder Ärgernis. Zig Dienste und zig verschiedene Passwörter. Und immer wieder aufs Neue sein eigenes Passwort zurückzusetzen. 

Was kannst du also tun, um das zukünftig zu vermeiden und damit Zeitverschwendung und nervige Umwege zu vermeiden?
Wie kannst du ein sicheres Passwort erstellen und wie kannst du es dir merken bzw sicher und komfortabel verwalten?

Etwas Wichtiges vorneweg:
Es ist KEINE Option für alle Dienste das gleiche Passwort zu benutzen. Wenn das Passwort bei einem der Anbieter gehackt wird, dann musst du bei allen anderen Diensten auch SOFORT die Kennwörter ändern - das Risiko ist viel zu groß und ist also keine Option!

10 Tipps für dein sicheres Passwort

  1. Dein Passwort darf nicht zu ​simpel sein
    Verwende keinen Begriff, der im Wörterbuch enthalten ist. Denn auf Wörterbücher basieren die meisten Angriffsversuche


  2. Es sollte nicht zu kurz sein
    Je länger das Passwort ist, desto besser. 8 Zeichen sollten es in jedem Fall sein. 12 sind sehr gut. Bei Online-Banking etc. sind sogar 16 Zeichen empfohlen. Keine Angst, unten erfährst du warum du dir diese Kennwörter nicht merken musst 🙂


  3. Sonderzeichen (keine Umlaute)
    Kombiniere Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen


  4. Keine Namen. Also nicht den Namen der Frau, Tochter, Ehemann oder der Katze nehmen

  5. Keine Umlaute
    Je nach Tastatur-Layout im Ausland wird die Eingabe nervig bis unmöglich


  6. Nur am eigenen (verschlüsselten) Rechner die Passwörter speichern
    Die Funktion ist zwar bequem. Wenn der Rechner verkauft oder gestohlen wird,dann sind die Passwörter ggf. für den neuen Besitzer leicht wiederherstellbar


  7. Benutze Passwörter nicht mehrfach
    Wird eine Dienst geknackt, dann müsstes du ALLE Passwörter ändern. Ganz schlecht


  8. Nicht auf Zettel notieren - keine Erklärung nötig 🙂

    Und jetzt wirds spannend: Wie kannst du dir diese langen und komplexen ​Passwörter überhaupt merken?! Gar nicht!? ich denke, dass es mit viel ​Gedächstnistraining möglich wäre.


    Einfacher ​wäre allerdings folgende Lösung​:
  9. Benutze ​Passwort-Safes
    Es gibt sehr gute Tools für das Erstellen und Speichern von Passwörter.

    Tipp 1: LastPass als komfortabler Cloud-Dienst, wenn du mehrere Endgeräte hast. Zum kostenlosen Test
    Tipp 2: Keepass wenn du nur einen Rechner benutzt und nur von diesem auf deine Online-Dienste zugreifen willst. Keepass ist gratis. ​​Hier zur Produktwebsite von Keepass

    ​Ich empfehle übrigens eine Kombination aus beidem: Für alle Online-Shops und ​Dienste benutz​t du Lastpass, damit du von überall zugreifen kannst. Für sehr kritische Zugansgdaten wie z.B. zum Online Banking kannst du "Keepass" benutzen. Hierbei liegen die Daten ausschließlich verschlüselt auf deinem Rechner bzw du hast es komplett unter Kontrolle.


Interessiert dich das genauer oder willst wissen was du noch tun kannst, um deinen Arbeitsalltag zu vereinfachen und sicher zu gestalten?
Dann sichere dir jetzt eine der beliebten und stark begrenzten kostenlosen Beratungs-Session, die dich in deiner individuellen Situation voranbringen wird!



Nie wieder Zeit durch Suchen und Zurücksetzen von Passwörter verschwenden

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.